V2 – Vergeltung für London

Von Jahr zu Jahr fühlte sich Paul immer ein kleines bisschen mehr angepisst. Grund dafür war der Umstand, daß Umbauten aus seinem Vaterland, das sich immerhin rühmen kann, die Fighterei erfunden zu haben, immer mehr Ähnlichkeit mit Haggis hatten: Einheitlicher Brei der nur streng riecht und so richtig niemanden mehr schmeckt.

Wahlrecht

Mit der Motorrad-Bauerei ist es wie mit Sex: Wenn es richtig geil werden soll, mußt du´s dir selber machen. Statt die Hände für ein paar Runden Taschenbillard in der Cordhose zu versenken, schlüpfte Paul in seinen Blaumann und machte sich auf in die Tiefen seines heimischen Teilelagers, um dort Ausschau nach einem soliden Brocken zu halten, aus dem ein zeitgemäßer Straßenarschtreter erwachsen könnte.

Lagerware statt Tupperware

Schon nach kurzer Suche stieß Paul auf ein Gixxer-Triebwerk, das für viele die ideale Basis für sein Vorhaben gewesen wäre. Und genau aus diesem Grund stellte Paul den Vierer wieder zurück ins Regal, denn der stählerne Berserker sollte nicht nur eine Urgewalt werden, sondern sich auch von allem bisher dagewesen abheben. Wenn Paul eins auf keinen Fall wollte, dann die so-und-so-vielte Neuauflage eines längst abgefrühstückten Massenaufgusses. Ein paar Regalböden höher fand sich dann mit dem Herz einer ausgemusterten Honda VTR deutlich rareres Ausgangsmaterial, welches in Sachen Sound, Anatomie und Konstruktion seinen Vorstellungen deutlich näher kam.

Oralorgien

Damit war zum einen die Basissuche abgeschlossen und zum anderen auch der Anteil der Fertigware abgehakt. Der komplette Rest des Krads entstand vollständig in Eigenarbeit. Das gilt sowohl für das gesamte Rahmenwerk, als auch für die selbst verbreiterten Räder, das Bodywork sowie die wohl unorthodoxeste Aufladung seit des rektalen Eigeneinlaufes von Heather Brooke mit einem Miele 2000 Staubsauger im Zuge der Dreharbeiten zu „Anal-Explosions“ Teil 7.

Unlimited Pleasures

Daß Pauls Fähigkeiten praktisch keine Grenzen kennen und er mit ausreichend kranker Phantasie und Werkzeug gesegnet ist, um das latent wahnsinnige Potential seiner Außenhirnrinde hemmungslos zu nutzen, spürt der Betrachter bei jedem einzelnen Abdruck des Krads auf seiner Netzhaut. Das beginnt heckseitig bei der nicht nur mächtig ästhetischen, sondern auch mechanisch raffinierten Schwingen-Konstruktion. Wie sonst nur bei Einarmschwingen üblich, liegen sowohl Antrieb, als auch Bremse außerhalb der Achsaufnahmen, nur eben, daß es sich bei Pauls Rohrwerk um ein zweiarmiges Exemplar handelt.

Hinter Gittern

Angelenkt wird die Radhalterung am Motorblock und dem zierlichen Rundrohrrahmen, dessen spärlicher Hauptteil aus gezogenem Stahlrohr besteht und achtern durch eine Konstruktion aus Aluminium komplettiert wird. Da Paul versucht hat, so viele der notwendigen Baugruppen wie nur möglich selbsttragend zu gestalten, fällt das Fahrgestell äußerst filigran und knackig aus. Deutlich üppiger präsentiert sich im Kontrast dazu die Beschickung der Kolbenböden mit Verbrennungsdruck. Da sich Paul nicht so richtig zwischen Kompressor und Turbo entscheiden konnte, verbaute er kurzerhand einfach beides.

Doppelwhopper

Als wäre die Kombination noch nicht ausgefallen genug, ordnete Paul die beiden Druckerzeuger statt nach parallelem Prinzip, in Reihe an. Der Turbolader nuckelt ungehemmt an der Titte der Atmosphäre und schickt die vorverdichtete Luft weiter zum Kompressor, der noch mal eine Schaufel drauf legt. Zwischen einem und anderthalb Bar werden so zu den Drosselklappen gefördert – und das bereits knapp über Anlasserdrehzahl. Den entsprechend trickreichen Innenaufbau des zentralen Ladeluftkühlers kann man von außen nur unzureichend erahnen.

Come in and play

Ausgeamtet wird nicht weniger tricky, was sich zum einen durch den verbauten Turbo und zum anderen schlicht aus Pauls hohen Ansprüchen heraus ergab. Selbst entworfene und –gebaute Edelstahlrohre laufen von den Auslaßventilen zum Ladergehäuse und setzen dessen Innereien in verzückende Rotation. Hauptabgasstrom und Wastegate münden dann vereint im Endrohr, welches wiederum im finalen Endschalldämpfer endet. Selbiger schmiegt sich an die Unterseite des Höckers als wolle er ein Kind von dem Sitzmöbel. Das einzige, was den optischen Eindruck von Pauls Asskick´R noch zu toppen vermag ist die Reizüberflutung die entsteht, wenn der Brite das Monster zum Leben erweckt. Eltern stellen sich schützend vor ihren Nachwuchs und Passanten nesteln an ihren Handys, suchen mit kaltem Schweiß auf der Stirn nach der Schnellwahltaste für den Notruf. Und Paul, ja Paul ist zufrieden und sieht die Ehre der britischen Fight-Nation wieder hergestellt. Hoffentlich ist er aber bald wieder mal richtig schön angepisst, notfalls müssen wir eben etwas nachhelfen.


Technische Daten
Erbauer: Paul Diverse
Motor: Honda Firestorm VTR 1000 mit selbstgebautem Turbolader-Kompressor-System mit Ladeluftkühlung, Riemenantrieb sowie sämtliche Rohverbindungen und Edelstahl-Auspuffanlage sind Einzelanfertigungen von PDD
Rahmen: Stahlrohrrahmen Einzelanfertigung, Heckrahmen Einzelanfertigung aus Alu-Rohr von PDD
Schwinge:Einzelanfertigung aus Stahlrohr, Zweiarmschwinge in Einarmschwingendesign, Kettenspannsystem Einzelanfertigung, Antrieb Einzelanfertigung
Gabel: Ducati 916 USD, Gabelbrücken Yamaha R1, modifiziert, mit Kawasaki ZX 636-Joch
Räder: vorn Suzuki GSX-R 1100, hinten Suzuki GSX 1300 R Hayabusa auf 10,75 Zoll verbreitert
Bremsen: vorn Handpumpe Ducati 999, Brembo-4-Kolben-Zangen auf Hayabusa-Scheiben, hinten 4-Kolben-Nissin-Zange mit selbst gefertigtem Anker auf Hayabusa-Scheibe
Sonst.: Edelstahllenker Einzelanfertung, Scheinwerfer Gilera Ice mit selbstgefertigter Edelstahlhalterung, Ducati 999-Kupplungspumpe, Fußrasten aus Edelstahl Einzelanfertigung, Lack-Gestaltung PDD (Ausführung Mark Butcher), sämtliche Achsen, Achsmuttern, Halteplatten, Versteller sind Einzelanfertigungen von Paul Diverse mit freundlicher Unterstützung seines Auszubildenden Franki Coulthread


Anzeige:


  • DSCF7864 DSCF7864
  • DSCF7878 DSCF7878
  • DSCF7879 DSCF7879
  • DSCF7881 DSCF7881
  • DSCF7886 DSCF7886
  • DSCF7894 DSCF7894
  • DSCF7902 DSCF7902
  • DSCF7915 DSCF7915
  • DSCF7916 DSCF7916
  • DSCF7924 DSCF7924
  • DSCF7928 DSCF7928
  • DSCF7929 DSCF7929
  • Diverse burnout / protagonist vtr vid 037.avi Diverse burnout / protagonist vtr vid 037.avi
  • Diverse new VTR Streetfighter Diverse new VTR Streetfighter